Grüne fordern erneut sichere Fußgängerüberwege

Der Ortsverband Neubeuern/Nußdorf von Bündnis 90/Die Grünen fordert sichere Fußgängerüberwege an mehreren gefährlichen Straßen in Neubeuern.  Bereits seit Ende 2013 wird nach Möglichkeiten gesucht, die Schul- und Kindergartenwege und die Querungen der Hauptstraßen in Neubeuern sicherer zu gestalten. Eine Lösung wurde aber bis heute nicht gefunden.

In der Marktgemeinderatsitzung im November 2013 wurde ein Antrag des Elternbeirat des Kindergarten auf Schaffung eines Fußgängerüberweges zuerst einmal abgewiesen. Vom damaligen Bürgermeister wurde vorgeschlagen, die Überwege durch Schülerlotsen zu sichern. Dieser Ansatz wurde ebenfalls abgelehnt – eine weitere Alternative wurde von dann nicht mehr gesucht.  Klaus Spatzier, Gemeinderat für Bündnis 90/Die Grünen,  stellte daraufhin einen Antrag für eine Ampellösung. Dieser Antrag wurde im Marktgemeinderat nicht behandelt, sondern direkt an das Landratsamt weitergeleitet, das der Gemeinde einen negativen Bescheid erteilte.

Nach der letzten Kommunalwahl nahm sich der neue Marktgemeinderat in seiner ersten Sitzung im Juni 2014 dieser Sache nochmals an. Klaus Spatzier stellte erneut einen Antrag auf die Errichtung von Fußgängerampeln – auch dieser wurde wieder an das Landratsamt weitergereicht. Dieses Mal erteilte das Landratsamt eine positive Rückmeldung und nun stand auch die Mehrheit im Gemeinderat der Ampellösung positiv gegenüber.

Inzwischen sind mehr als eineinhalb Jahre vergangen, doch es ist nichts passiert. An den gefährlichen Fußwegen in Neubeuern hat sich nichts verändert. Laut Bürgermeister Hans Nowak stehe die Gemeinde noch mit Grundstückseignern in Verhandlung.

„Wie lange muss man eigentlich für zwei einfache Fußgängerüberwege verhandeln? Muss denn erst etwas passieren?“ ärgert sich Hubert Lingweiler, Sprecher des Grünen Ortsverbandes. „Kinder in der Samerstraße sollen einen sicheren Weg zum Kindergarten oder in die Schule haben, das gleiche gilt für Kinder in Altenbeuern in der Dorfstraße.“

„Auch für die Bewohner des Seniorenheimes, die zum Beispiel die Kirche oder den Friedhof besuchen möchten, wäre ein gesicherter Fußgängerüberweg dringend nötig,“ ergänzt die Sprecherin des Ortsverbandes, Corinna Muttray.

Die Neubeurer Grünen fordern, dass nun endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden und wollen, dass hier nun die Strassenübergänge, wie im Gemeinderat beschlossen, endlich sicherer gemacht werden und die Hängepartie beendet wird!

 

Bündnis 90/Die Grünen Neubeuern- Nussdorf
Der Vorstand

Verwandte Artikel